Pennys Insel

Sabine
Beiträge: 44
Registriert: So 6. Sep 2015, 20:47

Pennys Insel

Beitragvon Sabine » Mo 19. Dez 2016, 00:04

Da saßen sie nun auf Pennys Insel fest und der Winter wurde kälter und unangenehmer. Die einfache Bevölkerung war sehr freundlich zu den Wächter und den Inquisitionsanhängern und überließ ihnen ein leerstehendes Haus, da Pennys Taverne nicht über genug Betten verfügte. Es war eng, Aber dafür müsste nicht so viel Holz gemacht werden, da die Körper halfen, es warm zu halten.

Benutzeravatar
Valandir Elanesse
Beiträge: 86
Registriert: Mi 9. Sep 2015, 06:17
Wohnort: München

Re: Pennys Insel

Beitragvon Valandir Elanesse » Mo 19. Dez 2016, 13:33

Bearbeitet

Bevor die Wächter beschliessen wollten wie Sie von der Insel kommen sollten, beziehungsweise ob Valandir den Weg durch die Ebene nehmen sollte, hatten sie sich darauf geeinigt, den Platz des Hulgor Anhängers zu untersuchen und dann zu entscheiden ob dieser einer Reinigung bedurfte oder nicht. So machten Sie sich auf den Weg den Ihnen Penny beschrieben hatten.
The power within

Benutzeravatar
Valandir Elanesse
Beiträge: 86
Registriert: Mi 9. Sep 2015, 06:17
Wohnort: München

Re: Pennys Insel

Beitragvon Valandir Elanesse » Fr 3. Feb 2017, 17:58

Es war ein einfacher Ort ohne nennenswerte magische Struktur. Es gab dort zwar sowas wie eine Art Hausschrein jedoch ohne Macht.

Valandir machte sich auf dem Weg zu dem Baum des Winterrituals, bevor er entscheiden wollte ob er den Weg über die Ebene nehmen sollte oder nicht wollte er noch etwas anderes tun. Eine Botschaft musste versandt werden.

Als er den Baum erreichte, näherte er sich ihm mit dem Respekt wie er auch den Wald betreten würde. Es war ein wunderschöner ruhiger Ort. Er spürte die ansteigende Kraft des Ortes mit jedem Schritt dem er ihm näher kam. Er schloss die Augen denn er musste den Baum nicht mit seinen Augen sehen, er konnte ihn spüren und gefahrlos nähern.

Er berührte den Baum mit einer Hand und ließ sich auf ein Knie sinken. Er bat um Geas Schutz für die Nachricht die er verschicken wollte und Ihr wohlwollen dass das was er aufgrund einer Theorie versuchte auch funktioneren würde. Er hatte lange hin und her überlegt wem er wie die Nachricht überbringen lassen wollte. Alles basierte auf seinem Glaubensbild dass alle Bäume im Grunde mit einander vernetzt waren, wenn auch nicht physisch aber dennoch im Übertragenem Sinne. Gerade die heiligen Bäume an denen sich die Kraft Geas besonders spüren ließ sollten zumindest über Geas Macht verknüpft sein und somit sollte sich damit eine Botschaft verschicken lassen. Zuerst wollte er seiner Mutter benachrichten aber sie über Geas Bäume zu erreichen dürfte sich als zu schwierig erweisen, so hatte sich Valandir entschieden eine Nachricht an den nächsten Gea Priester der im Steinkreis auf Barin seinen Dienst tat zu senden bzw. zu erreichen.

Das Prinzip war also simpel, sich auf den Ort und den Empfänger konzentrieren. Da er nicht sagen konnte ob jemand gerade auf Barin im Steinkreis war konnte er nur hoffen und musste sich umso stärker auf den Ort konzentrieren. In tiefer konzentration beschwor er vor seinem geistigen Auge diesen Ort herauf den er seit seiner Kindheit kannte. Er konzentrierte sich auch auf das hier und jetzt. Das letzte was er wollte war versehentlich eine Nachricht durch die Zeit zu schicken, denn wer wusste schon was mit seinen Fähigkeiten durch die Zeit zu sehen passieren konnte.
Das Bild war klar und deutlich fast schon greifbar.
Er schickte einen Gedanken über die Verbindung dieses Baumes zu dem Steinkreis in der Hoffnung er würde erkennen können ob die Verbindung wirklich bestand und ob die chance bestand jemanden auf Barin zu erreichen.
The power within

Johannes Haase
Administrator
Beiträge: 88
Registriert: Sa 4. Apr 2015, 15:54

Re: Pennys Insel

Beitragvon Johannes Haase » Mo 13. Mär 2017, 18:41

Unterdess in penys Taverne…….
Pennys Sohn stürzte Hals über Kopf in die kleine Taverne und fing schon beim hineinlaufen an zu brüllen: „Mutter es sind mehr als ich zählen kann“. „Was“ erwiderte die Wirtin mit ruhiger Stimme und einem Hauch Desinteresse. „Schiffe! Große kleine einige tragen das Marine Wappen auf den Segeln. Sie fahren alle in Richtung Kratas. Da muss irgendwas passiert sein!“ er stürzte den Krug Wasser runter den ihm seine Mutter hinstellte und hustete kurz bevor er fortfuhr. „ einige fahren so nah an unserer Insel vorbei das man die Männer auf den Schiffen sehn kann. Aber sie scheinen alle unterschiedliche Ziele bei der Insel zu haben.“ Nach einem leichten Druck auf die Schulter setzte er sich und bemerkte erst jetzt dass sie nicht alleine in der Taverne waren.

Benutzeravatar
Sabrina
Beiträge: 82
Registriert: Mi 16. Sep 2015, 16:08

Re: Pennys Insel

Beitragvon Sabrina » Di 14. Mär 2017, 23:27

Eira warf den anderen Wächtern im Raum einen vielsagenden Blick zu. Dann stand sie geschwient auf und lief raus zum Meer. Sie bestaunte die Masse der Schiffe. Die großen Segel, die sich wie Wolken in den Himmel erstreckten.
Eira fixierte ein nahes Schiff. Sie konnte einige Männer und Frauen an Deck erkennen. "Hey!" rief sie ihnen laut zu und versuchte ihre Aufmerksamkeit zu gewinnen.
Sie ahnte schon, dass der Wind und das rauschende Meer ihre Worte verschlucken würde. In Gedanken bereitete sie sich vor ihre elementare Kraft einzusetzen.

Johannes Haase
Administrator
Beiträge: 88
Registriert: Sa 4. Apr 2015, 15:54

Re: Pennys Insel

Beitragvon Johannes Haase » So 19. Mär 2017, 21:49

Die Restlichen schiffe die Eira noch zu sehn bekam hatten sich nach ihren rufen recht schnell entfernt. Die Leute an bort hatten nicht den eindruck gemacht als ob sie auch nur ein wort von eira vernommen hätten. Doch eines der schiffe war noch recht nah an der Insel und schien im Gegensatz zu den anderen immer noch auf die Insel zu zu steuern. Es war nicht sonderlich groß und wirkte nicht wie ein für den Kampf gebautes schiff. Es kam näher und fuhr sehr nahe an der Insel entlang. Aus der ferne konnte eira zwei Männer ausmachen die an der Reling lehnten und sich ruhig, sogar fast entspannt zu unterhalten schienen.

Benutzeravatar
Sabrina
Beiträge: 82
Registriert: Mi 16. Sep 2015, 16:08

Re: Pennys Insel

Beitragvon Sabrina » Mi 5. Apr 2017, 21:01

Eira war sich nicht ganz sicher ob das Schiff bei Pennys Insel anlegen wollte oder nur zufällig vorbei fuhr. Sie hatte Pallasurs ernste Worte noch im Kopf und wollte Nichts dem Zufall überlassen.
Sie hatte sich bereits eine passende Stelle für das Schiff ausgesucht um nah genug an die Insel ran kommen zu können. Sie begann ihre aufgebaute Konzentration zu leiten. Sie fokusierte das Meer, die Strömung die das Schiff umströmte. Sie wollte diese nicht stoppen, was viel Kraft kosten würde, sondern umformen um das Schiff zur Insel zu leiten.
Sie glich ihre Kraft an die des Meeres an, bis sie den gleichen Rhythmus fanden, dann begann sie langsam ihre Kraft umzuformen. Bedacht und sanft sodass die Strömung umgeleitet wurde und die Strömung das Schiff umleitete.
Sie sah kurz zum Schiff auf.

Johannes Haase
Administrator
Beiträge: 88
Registriert: Sa 4. Apr 2015, 15:54

Re: Pennys Insel

Beitragvon Johannes Haase » Mi 5. Apr 2017, 21:18

eira spürte wie viel kraft es sie kostete doch sie roch auch den sanften Geruch des meerwassers der ihr immer in Erinnerung kam wen Eira sich dem Element widmete. Sie spürte wie das wasser durch sie durch floss als sich minimal die Richtung des stroms änderte. In Gedanken und Konzentration versunken merkte sie kaum das das schiff auf dem weg zum kleinen kaum nennenswerten Anleger gewesen war der sich noch ein stück weiter die Insel runter befand. Die eher spärlichen versuche der Mannschaft das schiff aus der plötzlich auf die Insel zufließenden Strömung zu bringen endeten mit einem leicht desinteressierten ruf der vom schiff rüber hallte. "Nagut Männer Anker werfen, die zwei Kisten könnt ihr auch von hier zu der alten tragen". Einige Augenblicke später warf das kleine schiff den Anker aus und lies ein zwei mann Beiboot zu wasser in das tatsächlich nur zwei kisten gestellt wurden und das von einem sehr eifrigen Schiffsjungen gerudert zu werden schien. Er ruderte trotz der Strömung mit kräftigen schlägen auf die Insel zu.

Benutzeravatar
Sabrina
Beiträge: 82
Registriert: Mi 16. Sep 2015, 16:08

Re: Pennys Insel

Beitragvon Sabrina » Mi 5. Apr 2017, 22:00

Eiras lies aprubt ab und sah mit genervter Miene zum Schiff. Ihre Hand wanderte zu ihrerm Kopf wo sie ihre Stirn stützte. "Hätte...man sich...denken können." brachte sie Zähne knrischend und erschöpft hervor. Sie nahm sich einen kurzen Moment um sich wieder zu sammeln.
"Hey, ich habe es geschafft. Wenigstens war es eine gute Übung und wir müssen jetzt nicht bis zum Steg laufen." freute sie sich, wieder besser gelaunt. Sie ging den zwei Seeleuten ein paar Schritt entgegen.
"Pallasur zum Gruße. Ich bin Maidaren ip Liondri. Zu welcher Insel seit ihr als nächstes Unterwegs? Wir sind zu fünft und bräuchten eine Überfahrt." Kam Eira zügig und bestimmt zum Punkt.

Johannes Haase
Administrator
Beiträge: 88
Registriert: Sa 4. Apr 2015, 15:54

Re: Pennys Insel

Beitragvon Johannes Haase » Mi 5. Apr 2017, 22:16

Während der Schiffsjunge eifrig aus dem boot sprang um es an land zu ziehen erwiederte der ältere kurz Eiras blick bevor er sich eine der beiden kisten auf die Schulter lud. "als nächstes Tafra wenn................ wir hinkommen, scheint gerade alles gesperrt zu sein. Auf Kratas ist wohl was passiert. Bestimmt haben die Hollers ihre Drohung wahr gemacht und haben angefangen bäume auf Kratas zu fällen." Die letzten worte sprach er im vorbeigehn an eira und für ihn schien das Gespräch beendet zu sein während der Junge gerade erst anfing. " Also bei Überfahrten müsst ihr mit dem Kaption reden. Eine fahrt von hier nach tafra wird euch vermutlich ein paar silber pro Person kosten oder wo wollt ihr hin?"

Benutzeravatar
Sabrina
Beiträge: 82
Registriert: Mi 16. Sep 2015, 16:08

Re: Pennys Insel

Beitragvon Sabrina » Di 11. Apr 2017, 21:24

Eira folgte den beiden Männern. "Sehr gut. Dann begleiten wir euch bis nach Kratas. Die anderen sind bei Penny. Wir sind gleich aufbruch bereit, sodass wir gleich los können. Wegen der Vergütung reden wir mit euren Käpten."
Sie trat in de Taverne ein und sprach die anderen begeistert an. "Wir können endlich los! Die nehmen uns mit." deutete sie in Richtung der Männer.


Zurück zu „Penny´s Insel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron